Tai Chi

 

Tai Chi ist eine alte chinesische Bewegungskunst, die heute als Entspannungs- und Konzentrationsübung Millionen Anhänger auf der ganzen Welt hat. Durch langsame und fließende Bewegungen wird die Aufmerksamkeit geschult, die Haltung und die Beweglichkeit verbessert. Man entspannt sich und ist trotzdem voller Konzentration. Tai Chi wird daher auch als Bewegungsmeditation bezeichnet. Es kann in jedem Alter gelernt und geübt werden. Es erfordert keine körperliche Verausgabung und stärkt den Körper, ohne hart zu machen. Durch regelmäßiges Üben werden Gesundheit und Wohlbefinden verbessert, körperliche und seelische Funktionen werden günstig beeinflusst. Die Basis des Tai Chi ist eine Abfolge von fließenden Bewegungen, die sogenannte Form. Die Bewegungsabfolge ist traditionell festgelegt und die Bewegungen haben bestimmte Bedeutung. Im Laufe der Geschichte bildeten sich verschiedene Stilarten des Tai Chiīs heraus. Sie sehen äußerlich unterschiedlich aus, bauen aber alle auf den selben Grundprinzipien auf.

Weiter...

Home